Wenn Engel reisen….
Petrus hat sein schlechtes Gewissen vom Möbelmärit-Samstag beruhigt indem er den Senioren und den Landfrauen aus Utzenstorf, Wiler und Zielebach perfektes Reisewetter für die diesjährige Seniorenfahrt zur Verfügung stellte. Am 10. Mai fuhren fünf Reisecars mit 226 Senioren nach Mariastein. Einige nutzten den Aufenthalt um die Gegend zu erkunden, die anderen genossen den Kaffeehalt im Hotel Post. Ohne Stau trafen die Senioren überpünktlich in der Mehrzweckhalle Utzenstorf zum Abendessen ein. Dort trifft die Reiseschar auf diejenigen Senioren, welche nicht an der Ausfahrt teilnahmen und erzählten von ihren Erlebnissen. Einmal mehr findet die Route grossen Anklang und man hört nur Positives. Generell war eine sehr aufgeräumte Stimmung bemerkbar welche sich auf das ganze Vorabendprogramm niederschlug. Bald waren alle Plätze besetzt und das servierte Essen mit feiner Gemüsesuppe, Braten, Härdöpfustock, Mischgemüse und Schoggicreme mit Birnen überzeugte alle. Im Namen der drei Gemeinden begrüsst Christoph Jutzi, neuer Gemeindepräsident aus Wiler, alle Anwesenden. Er stellte sich kurz vor. Auch hat er sich Gedanken zum Gründungsjahr der Seniorenfahrt (damals noch Altleutenfahrt) gemacht und gab einige Kennzahlen zum Jahr 1953 bekannt. Pfarrer Pascal Ramelet erzählte wie die Gründung des Klosters Mariastein mit der Reformation und dem Kanton Bern zusammenhängen. So rückte doch die Reise für einige nochmals in ein anderes Licht. Quasi Geschichte zum Erleben. Für musikalische Unterhaltung sorgte einmal mehr die Musikgesellschaft „Frohsinn“ Utzenstorf mit einem abwechslungsreichen Programm, welches wiederum aufmerksame Zuhörer fand. Die Musikgesellschaft nutzte diesen letzten „öffentlichen“ Auftritt ihres Dirigenten Dietrich Bögli und verabschiedeten ihn mit einem Geschenk. Wie jedes Jahr werden die jeweils ältesten Mitreisenden jeder Gemeinde geehrt. Es sind dies: Verena Mellenberger und Max Breitenmoser aus Utzenstorf, Hedi Probst und Peter Hug aus Wiler, Greti Steiner und Peter Christen aus Zielebach. Alle erhielten einen Blumenstrauss resp. eine Flasche Wein. Der traditionelle Anlass wird von den Landfrauen Utzenstorf, Wiler und Zielebach durchgeführt. Die Präsidentin Liliane Flury bedankt sich bei allen Helfern und Spendern, den drei Gemeinden, der reformierten Kirchgemeinde und der Raiffeisenbank Recherswil-Gerlafingen-Koppigen für Ihre jeweilige Unterstützung. Dank des schönen Wetters, der rundum perfekten Organisation und der bereits erwähnten besonderen Stimmung liessen sich die Anwesenden gerne etwas verwöhnen. Der gemütliche Anlass fand dadurch dieses Jahr etwas später als gewohnt ihren Abschluss indem die Cars die Reisenden wieder an die Einstiegsorte zurückfuhren.

Anzahl Besucher: 180
Letzte Änderung: 12.10.2017 11:38