88. Hauptversammlung der Landfrauen Utzenstorf Wiler Zielebach


Die Präsidentin Liliane Flury konnte trotz Corona-Virus 83 Landfrauen zur 88. HV begrüssen. Einmal mehr sticht beim Betreten des Saals die wunderbare Dekoration von Patricia Fischer und Gaby Kunz ins Auge. Sie haben Holzscheiben mit blühenden Primeli, Wydebüsseli und Federn dekoriert. Ein frühlingshafter Anblick.

 
                      


Dieses Jahr standen Wahlen sowie eine Anpassung der Statuten als schwergewichtige Punkte auf der Traktandenliste. Vorher jedoch ein Jahresrückblick. Es gibt Schönes zu berichten wie die spannenden Kurse und die diversen Ausflüge. Leider gibt es auch Unerfreuliches wie die Schliessung der traditionellen Brockenstube. Dies soll jedoch kein Grund zum hadern sein sondern wie die Präsidentin eingangs Dalai Lama zitierte: „Zufriedenheit und Glück sind nichts, was fertig geliefert wird. Sie entstehen durch dein eigenes Handeln“. Im laufenden Jahr werden folgende Organisationen von den Landfrauen Utzenstorf Wiler Zielebach finanziell unterstützt: die Ortsvereinigung Utzenstorf, der Kulturverein Utzenstorf, der Verkehrs-und Verschönerungsverein Utzenstorf, das Zentrum Mösli Utzenstorf , das Wohn-und Pflegeheim Koppigen sowie die Seniorenfahrt Utzenstorf Wiler Zielebach. Der Wegfall der Brockenstube hat direkte Auswirkungen auf die finanzielle Situation des Vereins. Ein wichtiger Posten auf der Ausgabenseite ist die Seniorenfahrt. Diese wird von den Landfrauen organisiert, durchgeführt und zu einem grossen Teil mitfinanziert. Zusätzlich erhöhen sich die Mieten der Gemeinden für Kurslokale und Räumlichkeiten für Anlässe. Eine Lösung muss gefunden werden. Das „Leben“ ohne Brockenstube hat auch Einfluss auf die Statuten des Vereins. Diese mussten nach Rücksprache mit dem Rechtsdienst des VBL angepasst werden, was die Landfrauen einstimmig genehmigten. Ein Traktandum welches mit Freude besprochen wird, ist das Jahresprogramm und das Bestimmen der nächsten Betriebsbesichtigung. Wenn es die vielfältigen Viren und Behördenbestimmungen zulassen findet am 29.3. die Ausstellung der Kursarbeiten mit Kaffeestube und am 13. Mai die Seniorenfahrt auf die Fritzenfluh statt. Am 24. Juni führt die Vereinsreise die Frauen ins Berner Oberland mit Besuch der Alphornmacherei Bernatone und der Giessbachfälle. Am 16. August sorgen die Landfrauen wieder für den Blumenschmuck am Schlossgottesdienst und beim Erntedankgottesdienst vom 11. Oktober für die Dekoration aus Feld und Garten und backen Züpfe sowie Brot für die Predigtbesucher. Der 3. November steht im Zeichen der Pausenmilch für die Schüler aus Utzenstorf, Wiler und Zielebach. Am 2. Dezember stimmen sich die Landfrauen mit der Adventsfeier auf die etwas stillere Zeit ein. Dies gilt jedoch nichtganz für alle, stehen doch am 4. Dezember das Bänzenverteilen an alle über 80-jährigen Vereinsmitglieder und am 11. bis 13. Dezember das Führen der Kaffeestube am „Koppiger Wiehnachtsmärit“ auf dem Tätigkeitsprogramm. Das Winterprogramm wird mit zwei Lismernachmittagen beendet. Die Betriebsbesichtigung führt die Landfrauen Flughafen Kloten. Das Tropenhaus Frutigen blieb chanchenlos. Die 89. HV findet am 3. März 2021 statt. Alle ausgeschriebenen Kurse, Vorträge und Spaziergänge konnten durchgeführt werden, einige sogar mehrmals. Als Renner entpuppte sich der Kurs „Ringherstellung“. Abgeschlossen wird das Kursjahr mit der Kursausstellung vom 29. März. Das neue Kursprogramm ist in Planung, es warten wieder viele spannende Angebote auf die interessierten Frauen (und Männer).
Wahlen: Leider mussten die Landfrauen die Demission von Liselotte Burkhalter entgegennehmen. Sie wirkte 10 Jahre im Vorstand als Beisitzerin, Kassierin und Kursverantwortliche mit.

                              
Sie möchte in Zukunft vermehrt mit dem Velo unterwegs sein. Weil sie etwas rassig unterwegs sein könnte erhält sie von den Landfrauen ein lautes „Lüti“ und ein Leuchtgilet. Längere Ausfahrten übersteht sie mit Getränken aus der neuen Trinkflasche und ein kleinerer Unfall kann mit den überreichten Pflaster verarztet werden. Liselotte denkt also praktisch bei jedem Pedaltritt an die Landfrauen aus Utzenstorf, Wiler und Zielebach. Zur Wahl stellte sich Sabine Kahne.

                                  
Als gebürtige Solothurnerin, welche sich jedoch durch ihre berufliche Tätigkeit und ihren Wohnsitz in Utzenstorf verliebt hat, passt sie in den Vorstand. Die Versammlung wählte sie, den ganzen Vorstand und die Präsidentin einstimmig und mit Applaus. Im zweiten Teil sorgte die Steelband Notabene, welche notabene in Utzenstorf ihr Probelokal hat, für musikalische Unterhaltung. Ihre Klänge entführten die Zuhörerinnen direkt an den Strand. Spannend war auch, wie die Mitglieder von Stück zu Stück die Instrumente wechselten. Das heisst, jedes Mitglied kann sämtliche Instrumente spielen.

 
                       

  

               
Nach diesem musikalischen Leckerbissen folgte ein kulinarischer Leckerbissen...das Zvieri. Kartoffelsalat, grüner Salat und ein Hamburger, zum Dessert ein Fruchtsalat oder Bärechöpfli sorgten für das leibliche Wohl und genügend Zeit für Gespräche und einen gemütlichen Ausklang der HV 2020.

          

                             
  
               


                             

    

Text und Bilder: Alexandra Weber

Anzahl Besucher: 180
Letzte Änderung: 10.05.2020 17:51